Wellenschutzhülse

Aus MB100 Archiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Haftungsausschluss



WELLENSCHUTZHÜLSEN

http://www.mb100.de/gallery2/d/1204-2/J4100059.JPG

http://www.mb100.de/gallery2/d/1207-2/J4100062.JPG

http://www.mb100.de/gallery2/d/1195-2/J4100067.JPG

Mögliches Schadensbild siehe hier: Vorderachse-Reparatur#Wellenschutzhülse




Antriebswelle Schutzhülse wie gehts???

geschrieben von: blacky

thread

Datum: 21. Juli 2011 14:18

Hallo Experten,

an meinen Antriebswellen 631 330 07 01 möchte ich neue Schutzhülse montieren.

Habe mir zwei Hülsen A 631 981 00 53 zum unglaublichen Preis von €40/Stck (o.Mwst.)besorgt.

(Werkstoff event. Titan, made in USA !!)- man beachte die wellige Aufbördelung!!(Mercedes: Nur das Beste!)

http://archiv.mb100.de/images/thumb/7/7d/Wellenschutzring_Blacky.JPG/800px-Wellenschutzring_Blacky.JPG

http://archiv.mb100.de/images/thumb/7/7a/Wellenschutzring_Blacky.1.JPG/800px-Wellenschutzring_Blacky.1.JPG





Technische Beschreibung:

Beschreibung

Die Wellenschutzhülse dient als Lauffläche für Radial-Wellendichtringe.

Sie besteht aus einem dünnwandigen, zylindrischen Rohr mit einem Montageflansch.

Der Flansch hat eine Sollbruchstelle und kann – falls hinderlich – abgetrennt werden.



http://archiv.mb100.de/images/8/83/Aufbau_der_Wellenschutzh%C3%BClse.JPG Aufbau der Wellenschutzhülse


Merkmale

Die Wellenschutzhülse hat eine Wandstärke von ca. 0,254 mm und eine drallfrei geschliffene Oberfläche.

Sie ist ideal geeignet als Gegenlauffläche für Radial-Wellendichtringe.

Aufgrund der extrem dünnen Wandstärke wird der an der Dichtlippe des Radialwellendichtringes wirksame Durchmesser nur um ca.0,5 mm vergrößert.

Daher können im Reparaturfall Dichtungen der ursprünglichen Größe verwendet werden.


Vorteile

• preiswerte Erneuerung eingelaufener Wellenoberflächen

• einfache Montage durch mitgeliefertes Montagewerkzeug

• kurze Reparaturzeiten

• keine Änderung der Dichtungsabmessungen

• verschleißfeste Oberfläche für lange Lebensdauer

• sicherer Sitz durch Aufpressen


Einsatzbereiche

Wellenschutzhülsen werden zur kostengünstigen Reparatur eingelaufener Wellenoberflächen eingesetzt.

Sie können aber auch in Neuanlagen eingesetzt werden, wenn komplizierte und teuere Wellen im Bereich der Lauffläche nur schwierig zu bearbeiten sind.



http://archiv.mb100.de/images/e/ec/Lauffl%C3%A4che_mit_Wellenschutzh%C3%BClse.JPG Lauffläche mit Wellenschutzhülse

Technische Daten

Werkstoff: rostfreier Stahl 1.4301 (AISI 304)

Wandstärke: 0,254 mm

Oberfläche: drallfrei geschliffen / Ra = 0,25 ... 0,5 µm

Härte: 95 HRB

Abmessungen: für viele Wellendurchmesser in metrischen Größen und Zollabmessungen


Montagefolge

• Nenndurchmesser der Welle prüfen. Die Überdeckung zum Nennmaß der Welle ist bei der Hülse berücksichtigt.

• Wellenschutzhülse mit Montageflansch voran auf die Welle setzen.

• Montagewerkzeug überstülpen.

• Wellenschutzhülse durch Hammerschläge oder mit Hilfe einer Presse aufziehen.

• Falls erforderlich Montageflansch mit Seitenschneider bis zur Sollbruchstelle einschneiden und an der vorgezeichneten Linie abtrennen.

• Zur Dichtungsmontage Wellenschutzhülse einfetten.




http://archiv.mb100.de/images/7/7f/Die_Wellenschutzh%C3%BClse_wird_mit_der_mitgelieferten_Montageb%C3%BCchse_oder_einem_Rohrst%C3%BCck_auf_die_Welle_aufgezogen..JPG Die Wellenschutzhülse wird mit der mitgelieferten Montagebüchse oder einem Rohrstück auf die Welle aufgezogen.

Quelle: Wellenschutzhülse Busak+Shamban




http://archiv.mb100.de/images/a/a9/%C3%9Cberst%C3%BClpring_Anlauffl%C3%A4che_Simmerring_VA_1.jpg

http://archiv.mb100.de/images/9/9c/Anleitung_Schutzh%C3%BClse_Antriebswelle_MB100_Seite_1.jpg


http://archiv.mb100.de/images/5/54/%C3%9Cberst%C3%BClpring_Anlauffl%C3%A4che_Simmerring_VA_2.jpg

http://archiv.mb100.de/images/2/2f/Anleitung_Schutzh%C3%BClse_Antriebswelle_MB100_Seite_2.jpg


Wellenschutzhülse_Busak-Shamban.pdf

http://archiv.mb100.de/images/7/7b/Wellenschutzh%C3%BClse_Busak-Shamban.JPG

http://archiv.mb100.de/images/0/02/Wellenschutzh%C3%BClse_Busak-Shamban_Seite_2.JPG



Wellenschutzhülsen


Anlaufring: Nut und Hülse

http://forum.mb100.de/read.php?1,73370,73597#msg-73597

geschrieben von: Funman

Datum: 05. Oktober 2010 11:14

..................

Den Anlaufring gibt es von MB, wenn der Durchmesser des Topfes gleich ist, sollte der passen.

Die Teilenummer ist "Hülse 631 981 00 53"

Diese Info hab ich von Robert RDglobal, danke dafür.

Grüße, Hajo

---

Re: Nut und Hülse

geschrieben von: rd_global

Datum: 06. Oktober 2010 11:57

Jau,

und immer daran denken, daß nur diese Hülse eine zweite Dichtebene für den Simmerring mit Innen- UND Aussenlippe bereitstellt, so wie es auch serienmäßig vorgesehen scheint

Habt Ihr die Hülse nicht, hat das innere Radlager nur eine Dichtebene und die lässt das Wasser viel eher rein.

Einziger Nachteil: Diese Hülse kostet knapp 38 €.

Grüße, Robert



http://www.reiff-tp.de/pdf/wellschu.pdf

http://www.reiff-tp.de

http://www.tss.trelleborg.com/de//www/de/service/haendlersuche/unsere_partner/Unsere_Partner.jsp









Antriebswellen Hülse

geschrieben von: mali

thread

Datum: 04. Juli 2011 22:12

Hallo zusammen bin zurzeit meine Radlager an der Vorderachse am erneuern.

Habe mir dazu die Anleitung in der Werkzeugkiste durch gelesen.

Ich hatte gelesen das die Hülse für die Antriebswelle bei Mercedes nicht gefunden wurde.

Ich habe die besagten Hülsen jetzt zusätlich zu den Radlagern mit geliefert bekommen wollte jetzt nur mal die Teilenummer durch geben.

Vielleicht als Ergänzung in der Werkzeugkiste.

Hier die Nummer A 631 981 00 53


Gruß Mali



geschrieben von: Unterfranke

Datum: 06. Juli 2011 08:47

Hab gerade eben noch mal im EPC nachgeschaut.

Also diese Hülse ist Teil des Reparatursets A 631 330 17 01

Was sich genau in diesem Set befindet kann ich aber nicht sagen.

Die Teilenummern für das Reparaturset mit den Walzlagern und den Simmerringen ist A 631 330 02 51.

mfg

Christian




geschrieben von: Raube

Datum: 10. Juli 2011 12:44

Hallo,

diese Wellenschutzhülsen sind bewährte Maschienenbauteile die auch in der Neuproduktion angewendet werden.

Für die Reparatur von Dichtringlaufflächen an Wellen verkaufe ich diese [de.dichtomatik.com] recht häufig.

Bei tiefen Rillen oder Naben wird das Auffüllen mit 2K-Epoxid, ggf. metallpulvergefüllt, empfohlen.

Bei eher geringen Einlaufspuren hat sich die Verwendung von anaeroben Klebstoffen wie Loctite 638, 648, od.660 (Welle- Nabe) bewährt.

man kann damit sehr gut die Rostunterwanderung bzw Passungsrost verhindern.

Das Material gibts eigentlich bei jedem Wälzlagerhändler der auch Wellendichtringe ... anbietet, in allen möglichen Durchmessern.

Grüße Martin



Artikelbeschreibung (Quelle: http://de.dichtomatik.com/de/produktkatalog/wellenschutzhuelsen/010_wshr.html):


Dichtomatik Vertriebsgesellschaft für Technische Dichtungen mbH
Albert-Schweitzer-Ring 1
D-22 045 Hamburg
Tel. +49/40/669 89-0
Fax  +49/40/669 89-101
mail@dichtomatik.de
www.dichtomatik.de


WSH R
Beschreibung
Produktgruppe: WSH Wellenschutzhülse
Bauform: R Reparatur
Werkstoff: rost- und säurebeständiger Stahl 1.4301 (AISI 304)
Werkstoff Montagehülse: Standardstahl 1.0330 (SAE 1008)

Betriebseinsatzgrenzen
Die Betriebseinsatzgrenzen, wie Temperatur, Umfangsgeschwindigkeit und Druck werden 
durch den gewählten Radial-Wellendichtring vorgegeben. 
Die WSH R deckt in der Regel die Betriebsparameter für alle gängigen Radial-Wellendichtringe ab.
Technische Daten
Die Lauffläche für den Radial-Wellendichtring ist ein wesentliches Maschinenelement im Rotations-Dichtsystem 
und muss daher eine Reihe von technischen Anforderungen erfüllen, 
um eine gute Dichtwirkung und eine lange Lebensdauer zu erzielen.
Oberflächengüte/Rauheitswerte
Ra = 0,2 bis 0,8 µm
Rz = 1 bis 5 µm
Rmax ≤ 6,3 µm
Bearbeitung der Oberfläche: drallfrei geschliffen
Oberflächenhärte: HV 220 (95 HRB) verschleißfest bearbeitet
Wandstärke: 0,28 mm dünnwandige Ausführung

Einsatzgebiet
Wellenschutzhülsen WSH R werden zur Reparatur von eingelaufenen 
oder verschlissenen Radial-Wellendichtring-Laufflächen auf Wellen eingesetzt, 
z.B. in der Antriebstechnik. Sie bieten eine kostengünstige Alternative zum Austausch 
oder zur aufwendigen Nachbearbeitung der verschlissenen Welle, 
da sie einfach über die verschlissene Lauffläche geschoben werden.
Tiefe Einlaufspuren können dazu führen, dass die ursprüngliche Radialwellendichtring Abmessung 
durch einen Radial-Wellendichtring mit kleinerem Innendurchmesser ersetzt werden muss, 
weil bei der Nachbearbeitung der Welle der ursprüngliche Durchmesser entscheidend verringert wurde. 
Dieses Problem der eingelaufenen Welle im Laufflächenbereich lässt sich durch 
den Einsatz der WSH R einfach und pragmatisch beheben, 
ohne dass die Welle demontiert und aufwendig nachbearbeitet 
oder ein Radial-Wellendichtring anderer Größe verwendet werden muss. 
Sie können also im Reparaturfall einen Radial-Wellendichtring der ursprünglichen Abmessung verwenden, 
der in den meisten Fällen sowieso im Lager bevorratet ist.
WSH R können natürlich auch bei der Erstausrüstung von Maschinen, Aggregaten oder Anlagen eingesetzt werden, 
um die aufwendige, kostspielige und teilweise auch schwierige Bearbeitung der Lauffläche auf der Welle zu vermeiden.
Funktion und Vorteile
Durch den Einsatz der WSH R im Reparaturfall wird eine einwandfreie Funktion schnell und dauerhaft wiederhergestellt.
Die Wellenschutzhülse wird als Gegenlauffläche zum Radial-Wellendichtring im tribologischen Rotations-Dichtsystem eingesetzt, 
d.h. die WSH R ist neben dem Radial-Wellendichtring und dem verwendeten Schmierstoff die dritte wichtige Komponente.
Wellenschutzhülsen WSH R bieten dem Anwender folgende Vorteile:
- Einfache und schnelle Reparatur, die Montagehülse wird mitgeliefert
- Kostengünstige Wiederherstellung der Lauffläche auf der Welle, da Ausbau und Nachbearbeitung der Welle entfallen
- Wegfall von kostspieligen Maschinenstillstandszeiten, da die Reparaturzeit auf ein Minimum reduziert wird
- Preiswerte Reparaturmethode
- Die Radial-Wellendichtring-Lauffläche wird dauerhaft und voll funktionsfähig wiederhergestellt
- Sicherer Sitz auf der Welle durch die Presspassung
- Optimal bearbeitete und verschleißfeste Oberfläche garantiert eine lange Lebensdauer
- Beibehaltung der ursprünglichen Dichtungsabmessung
- Vereinfachung der Ersatzteilbevorratung
Montage
Die Montage der WSH R ist sehr einfach und nimmt wenig Zeit in Anspruch, 
da sie mit der mitgelieferten Montagehülse und dem abtrennbaren Montageflansch ausgeführt werden kann. 
Die WSH R sollte trotzdem sehr sorgfältig und ohne Verkanten auf die Welle montiert werden,  
damit bei der Montage keine Beschädigungen entstehen und gute Lauf- und Dichteigenschaften 
in Kombination mit dem Radial-Wellendichtring erzielt werden.
Als nächstes sollte die Radial-Wellendichtring-Lauffläche auf der Welle gereinigt und auf Beschädigungen überprüft werden, 
weil aufgrund der dünnen Wandstärke der WSH R Unebenheiten der Welle auf die WSH R Oberfläche übertragen werden 
und dadurch die Dichtwirkung negativ beeinflusst werden kann.
Eventuell vorhandene Grate sollten entfernt und Einlaufspuren, Kerben, Riefen oder 
große Rauheiten mit einer geeigneten Epoxid-Füllmasse ausgeglichen werden. 
Die WSH R muss in diesem Fall vor der Aushärtung der Füllmasse aufgeschoben werden. 
Wellenschutzhülsen dürfen nicht über Wellennuten, Vertiefungen oder Gewindeausläufen platziert werden. 
Die WSH R Wellenschutzhülse wird unter Berücksichtigung der folgenden Montageanleitung über 
die verschlissene Lauffläche geschoben und gewährleistet dadurch eine schnelle, einfache und kostengünstige Reparatur.

Montageanleitung
1. Oberfläche der verschlissenen Welle säubern und mögliche Grate entfernen.
2. Den Wellendurchmesser an 2-3 verschiedenen Stellen nahe dem verschlissenen Bereich ausmessen und WSH R auswählen.
3. Oberfläche der Welle vor dem Einbau leicht einfetten (erleichtert die Montage).
4. WSH R mit der Flanschseite auf die Welle setzen.
5. Montagehülse über die WSH R schieben. Wenn die Montagehülse zu kurz ist, kann ein Rohr als Montagehülse benutzt werden.
6. Mit leichten Hammerschlägen auf die Montagehülse (oder mit Hilfe einer Pressvorrichtung) 
wird die WSH R auf die verschlissene Stelle geschoben.
7. Zum Entfernen des Montage-Flansches, diesen an der WSH R mit einem Seitenschneider bis zur Sollbruchstelle einschneiden 
und den Flansch an der vorgedrehten Linie abreißen.
8. Wellenoberfläche nach der Montage nochmals auf Grate überprüfen.
9. Vor der Dichtungsmontage die WSH R einfetten.
10. Montage des Radial-Wellen­dichtrings.
Demontage
Die WSH R Wellenschutzhülsen können bei Bedarf auf verschiedene Weisen von der Welle demontiert werden:
- durch Erwärmen – die thermisch aufgeweitete WSH R kann leicht von der Welle abgezogen werden, 
 ohne dass die Welle beschädigt wird
- durch leichte Hammerschläge mit der Hammerfinne über die Hülsenbreite weitet sich die Wellenschutzhülse auf und 
 kann leicht  entfernt werden
- abreißen der Wellenschutzhülse mit Hilfe eines Seitenschneiders, der an der Sollbruchstelle ansetzt
- schlitzen der Wellenschutzhülse mit Hilfe eines Meißels 
WSH R Wellenschutzhülsen können nicht wiederverwendet werden.
Bemerkungen
Die Wellenschutzhülsen werden für den Durchmesserbereich zwischen 12 und 200 mm einzeln verpackt 
und mit der Montagehülse und mehrsprachiger Montageanleitung ab Lager geliefert. 
Grundsätzlich können wir Wellenschutzhülsen WSH R bis zu einem Durchmesser von 370 mm liefern. 
Diese unterliegen aber einer Lieferzeit. 
Wellenschutzhülsen mit dickeren Wandstärken und größeren Durchmessern sind auf Anfrage erhältlich. 









--Daktari 10:17, 22. Jul 2011 (CEST)