Viskokupplung tauschen

Aus MB100 Archiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Haftungsausschluss


siehe auch hier:

Viscokupplung_/_Bauteile,_Bilder_und_Begriffe


Viskokupplung tauschen

geschrieben von: Dieter

Datum: 05. Juli 2009 10:27


nun ist meine Viskokupplung hin!

habe noch eine hier rumliegen

Frage: wer hat schon mal eine Viskokupplung getauscht und kann Tips geben?

Kühler muß wohl vorher raus.

Gruß, Dieter


geschrieben von: Oma Daggi

Datum: 05. Juli 2009 10:48


Hi Dieter,

ja, Kühler muss raus.

Der Rest ist Schraubarbeit,

einziges "Sonderwerkzeug" ist Maulschlüssel 70 mm oder entsprechend große Rohrzange (Anmerkung von ralle: Wasserpumpenzange 2" ),

die hat nicht jeder im Werkzeugkasten.

Außerdem langen Splint oder Schraubenzieher zum Blockieren der Wapu-Welle.

Die Viskokupplung wird beim Kutter linksrum, also "normal" abgeschraubt,

es gibt wohl auch bei anderen Autos Linksgewinde, das dann "falsch rum" abgeschraubt wird.

Unbestätigten Gerüchten zu Folge soll die Viskokupplung stehend gelagert und transportiert werden und darf nur kurzzeitig zur Montage auf die Flanschseite gelegt werden.

Blockieren der Wasserpumpenwelle:

http://archiv.mb100.de/images/5/50/Visco1.jpg

Riemenscheibe von hinten: So wird 70-er-Schlüssel oder Riesen-Rohrzange angesetzt (Schraubzwinge und leichte Hammerschläge haben bei anderem Forumsmitglied auch schon zum Erfolg geführt)

http://archiv.mb100.de/images/3/3f/Visco2.jpg

Frohes Schaffen wünscht

Oma Daggi


geschrieben von: Dieter

Datum: 05. Juli 2009 12:00


vielen Dank für die Info!

der 70er Schlüssel wird also an der Keilriemenscheibe angesetzt. Wie wird dann die Visko von der Keilriemenscheibe getrennt? gesteckt?

Gruß, Dieter


geschrieben von: Oma Daggi

Datum: 05. Juli 2009 12:24


Hi Dieter, das habe ich mich eben beim Sichten der alten Fotos auch gefragt, aber kann kein Problem gewesen sein, sonst wüsste ich das noch. Denke, gesteckt.

Viel Erfolg, Oma Daggi


geschrieben von: Dieter

Datum: 06. Juli 2009 11:38

hab inzwischen die Viskokupplung von der WAPU getrennt die Drehwelle der Viskokupplung ist in die Riemenscheibe hineingesteckt und dreht sich über einen Zweikant mit der Riemenscheibe mit

Gruß, Dieter


geschrieben von: Dieter

Datum: 06. Juli 2009 14:32

In Bild 1 sind die Visko und die Riemenscheibe jeweils von hinten und die WAPU von vorne zu sehen. http://archiv.mb100.de/images/8/8a/Viskokupplung_001.jpg

Die Welle der WAPU ist noch mit einem SChraubenzieher blockiert, um die Riemenscheibe linksrum mit großer Rohrzange oder (falls vorhanden) Maulschlüssel SW 70 abzuschrauben.

Nach dem Abschrauben der Riemenscheibe fällt die Visko praktisch heraus, weil deren Antriebswelle nur in die Zentralöffnung der Riemenscheibe gesteckt ist. Mitdrehen findet über den Zweikant statt.

Bild 2 zeigt die abmontierte Riemenscheibe von hinten, wenn sich die Antriebswelle der Visko noch in der Riemenscheibe befindet. http://archiv.mb100.de/images/2/22/Viskokupplung_004.jpg

Bild 3 zeigt den montierten Zustand von der Seite. http://archiv.mb100.de/images/b/b7/Viskokupplung_007.jpg

Bild 4 zeigt die Riemenscheibe von vorne mit dem Zweikant SW 70, an dem man zum Losschrauben ansetzen muss. http://archiv.mb100.de/images/b/b3/Viskokupplung_011.jpg

noch zu den Symptomen:

seit drei Jahren habe ich einen Tropenkühler verbaut. Seitdem liegt die TEmperatur zwischen 80 und 85 Grad auch bei Vollgas auf der Autobahn. Sehr selten steigt die Temperatur bei längeren Steigungen kurzzeitig auf 90 Grad.

Bin am Wochenende über den Flüelapass in der Schweiz gefahren. Dort kurz vor Erreichen der Passhöhe Anstieg der Temperatur auf über 100 Grad. Im Prinzip noch akzeptabel. Bin zur Sicherheit jedoch trotzdem stehengeblieben mit laufendem Motor. Trotzdem kein Absinken der Temperatur. Habe außerdem kein Lüftchen im Radkasten gespürt. Früher war hier ein "Heißlulftfön" zu spüren. Auch keine Luftbewegung vor dem Kühlergrill spürbar. Bin dann zur Sicherheit 300 m bergab gefahren und siehe da: sofort Abkühlung auf 85 Grad!

Meiner Meinung nach ein sicheres Zeichen, dass die Visko hinüber ist. Wenn man im Stand am Lüfterflügel dreht ist wie immer ein leichter Widerstand spürbar.

leider muss ich zum Testen der neuen (gebrauchten) Visko wohl erst wieder einen Pass fahren.

Gruß, Dieter



--Daktari 20:13, 8. Jul 2009 (CEST)