Temperaturproblem

Aus MB100 Archiv
Version vom 5. Juli 2008, 15:22 Uhr von Derrick (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) →Nächstältere Version | Aktuelle Version ansehen (Unterschied) | Nächstjüngere Version← (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wenn der Kutter zu heiß wird, sollte man – am besten in dieser Reihenfolge – diese Ursachen abklären:

  • Temperatur-Anzeige interpretieren und überprüfen

Grundsätzlich sollte der Zeiger der Temperaturanzeige halbwegs waagerecht stehen. Temperaturschwankungen von ungefähr +/- 10 °C sind fast bei jedem Fahrzeug vorhanden und somit völlig normal. Daher kann die Anzeige auch schon mal bis zum letzten weißen Strich gehen. Alles, was über dem oberen weißen Stricht bis hin zum orangefarbenen Bereich geht, ist meiner Ansicht nach grenzfällig. Allerdings kann es immer noch sein, dass die Anzeige spinnt. Um das zu überprüfen, kann man z.B. in eine Werkstatt fahren, die ein Laser-Temperaturmessgerät haben. Anhand dessen können sie die tatsächliche Temperatur bestimmen und dir mit mehreren Messungen an den verschiedenen Ecken des Kühlers auch noch gleichzeitig sagen, ob der in Ordnung ist. Für eigene Tests wurden auch schon "Fleischthermometer" eingesetzt, die an passenden Stellen des Kühlsystems platziert wurden (ein digitales Thermometer geht evtl. auch), um die korrekte Temperatur zu bestimmen – nur muss dann gewährleistet sein, dass a) dieses Thermometer korrekt anzeigt und man b) mit dem Fühler unisoliert möglichst nah am Kühlwasser ist.

  • Kühler
  • Thermostat

Das Thermostat dient dazu, den Kühlwasserkreislauf möglichst gering und jenseits des Kühlers zu halten, solange der Motor noch keine Betriebstemperatur erreicht hat (eben, damit er diese möglichst schnell erreicht). Ist die Betriebstemperatur erreicht, öffnet es, und das aufgeheizte Kühlwasser durchströmt den großen Kühlkreislauf. Würde das Thermostat nicht öffnen, würde vermutlich auch die Temperatur zu hoch steigen.