Tankentlüftung

Aus MB100 Archiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Haftungsausschluss


Be- und Entlüftung des Tanks:

Zusammenfassung:

Entlüftung während des Tankens über die dünne Schlauchleitung parallel zum Füllstutzen,

Belüftung während der Motor mit Sprit versorgt wird über das kleine Eckventil direkt am Tank (rechte Seite, Mitte, oben).


Re: Dieseltank entlüftung , wo ist er?

zum thread:

geschrieben von: ThoK

Datum: 29. Januar 2010 11:20

Hallo,

am (Tank-)Stutzen geht unter dem dicken Einfüllschlauch noch ein kleiner Entlüftungsschlauch zum Stutzen.

http://archiv.mb100.de/images/b/b0/Tankstutzen.jpg

http://archiv.mb100.de/images/a/ac/TankstutzenE.jpg

Etwas Unterdruck im Tank habe ich aber bei leerem Tank auch immer, aber ohne negative Konsequenzen.

Grüße

ThoK


Re: Dieseltank entlüftung , wo ist er?

geschrieben von: Oma Daggi

Datum: 29. Januar 2010 13:22

Hallo,

wir haben ein Tankbelüftungsventil, schaut/greift mal im Radkasten rechts neben dem Tankstutzen in die Tiefe.

Da sitzt ein ehemals weißes Teilchen, sieht ähnlich ähnlich aus wie ein Kraftstoff-Vorfilter.

http://archiv.mb100.de/images/d/d6/Tankentl%C3%BCftungsventil.JPG

Das muss durchgängig sein, es verstopft schon mal.

Freipuhlen oder bei Mercedes knappe 30 Euros investieren (A631 470 00 93).

Beim Öffnen des Tankdeckels nach der Fahrt darf es kein zischendes Geräusch geben.

Der Schlauch neben dem Einfüllstutzen dient nur zur schnellen Entlüftung beim Betanken.

Grüsse an alle


Oma Daggi


Re: Tankentlüftung

geschrieben von: Funman

thread

Datum: 24. August 2010 11:06

Hallo,

hinter dem Hinterrad reingucken, dann siehst Du das Ventil. Das Ventil läßt nur von außen nach innen durch. Aufblasen des Tanks geht also immer. Zieh das Ding ab und blas es von außen nach innen durch. Nicht umgekehrt, sonst geht es kaputt.

Daß der Kutter wegen Unterdruck stehenbleibt, ist kaum möglich. Die Vorförderpumpe und die RESP schaffen zusammen min. 0,75 Bar Unterdruck, ohne daß der Motor stehenbleibt. Ich denke, daß die Plastikblase "Tank" nicht mehr so gut aussieht, wenn sie 0,75 Bar Unterdruck bekommt. Bei Stahltanks führt sowas zum heftigen Einbeulen. Hab ich mal an einem VW T2 gehabt.

Grüße, Hajo




. --Daktari 12:13, 29. Jan 2010 (CET)