Steuerkette und Spannschiene: prüfen und wechseln

Aus MB100 Archiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Haftungsausschluss


http://archiv.mb100.de/images/5/5a/Nockenwellenrad.jpg

http://archiv.mb100.de/images/c/cc/Steuerkette_Mercedes_W115_W460_MB_100_T1_Unimog.jpg

Motor / Bauteile, Bilder und Begriffe


Inhaltsverzeichnis


Steuerkette und Gleitschiene überprüfen?

thread

geschrieben von: goodmofu

Datum: 07. Juni 2010 13:53

Hallo an alle,

wollte mal meine Steuerkette und die Führung überprüfen.

Hab seit paar Tagen so komisches "klingelndes schleifendes Klappern"

Gruß

goodmofu


Prüfen der Kettenlängung

Re: Steuerkette

geschrieben von: Daktari

Datum: 04. März 2007 17:08

Zum Prüfen der Kette den Ventildeckel abnehmen und mit langen Fingern an der Kette zuppeln und schauen, ob sie sich leicht vom Kettenrad abheben lässt? Oder wie geht´s?

--

thread

geschrieben von: Trompka


Genau so.

Und auch Kettenspannerseitig schauen, ob sie locker ist.

Zudem vielleicht mal auf OT drehen und die Markierung an der Nockenwelle prüfen!

Ist diese deutlich nach hinten versetzt, weißt Du auch Bescheid! wechseln bevor es zu spät ist und möglichst ne Iwis-Kette reinmachen!

Die bekommst Du z.B. beim Wolfi von www.dieselcoupe.de !


geschrieben von: rainer(berlin)

Datum: 08. Juni 2010 08:48

Hallo,

schau dir die Kontaktflächen Kettenspanner mit Gleitschiene an.

Wenn Du dann noch "Zudem vielleicht mal auf OT drehen und die Markierung an der Nockenwelle prüfen!"das machst,weist Du schon mehr.

Einen Auszieher für die Gleitschiene habe ich mir mit Gewindestab,Eisengewicht mit Bohrung,gr. Unterlegscheiben und 2 Muttern zusammengebastelt.

gruss rainer


Alarmzeichen

geschrieben von: Trompka

Datum: 04. März 2007 10:38

...Alarmzeichen sind deutliches klappern direkt nach dem Anlassen und eine Kette, die sich vom Rad abheben lässt.


Funktionsweise des Kettenspanners

....Die Feder bildet ne grundsätzliche Vorspannung, eigentlich spannt schlussendlich der Öldruck.

Einstellung war bis in die 50er-Jahre möglich...


....Der Öldruck wirkt auf ein Kölbchen. So wie es auch die Feder macht.

Ist die Kette zu lang, dann schafft die Feder es nicht mehr, die Kette ordentlich zu spannen beim Anlassen

Der Öldruck richtet die Sache dann nach wenigen Sekunden...trotzdem ein Alarmzeichen!

--


....Vorausgesetzt das manchmal zu vernehmende Geräusch ist eine gelängte Kette:

Kann es denn sein, dass dieses metallische Klappern im Standgas mal zu hören ist und mal eben nicht?

Meistens wenn er kalt oder zumindest nicht warmgefahren ist.

Und bei kurzem Erhöhen der Drehzahl (also einem kräftig aufs Pedal gedrückt) auch wieder verschwindet?


....Genau...das ist das kurz-vor-exitus-stadium...



Kosten einer neuen Kette

....Wie sieht´s denn so in etwa mit den Kosten für das Kettchen aus?

.....so aus der Erinnerung raus nen Hunderter...



Schadensbild nach Kettenriss

Re: Steuerkette

geschrieben von: Trompka

Datum: 04. März 2007 10:38

...Ich habe schon viele Benz-Steuerketten reissen sehen und auch beim MB100 kommt es gelegentlich vor!

Alarmzeichen sind deutliches klappern direkt nach dem Anlassen und eine Kette, die sich vom Rad abheben lässt.

Gelängte Ketten führen beim Kutter auch dazu, dass sich Ventile und Kolben leicht berühren und so Abdrücke im Kolben entstehen!

Neue Kette ist nicht teuer und in 2 Stunden gewechselt!

Besser als Maschine richten.


Meist ist bei Kettenriss folgendes kaputt:

-Nockenwelle

-Nockenwellenlager

-sämtliche Laufschienen.

Ist aber auch kein Drama zu reparieren...




Kettenwechsel

Re: Steuerkette

geschrieben von: Trompka

Datum: 04. März 2007 16:57


Also grundsätzlich:

-Ventildeckel ausbauen

-Motor auf OT drehen

-Kettenspanner (Krümmerseitig) komplett ausbauen

-Kette mit Kabelbinder links und rechts der Trennstelle am NW-Rad mit Kabelbindern fixieren

- Kette durch abschleifen der Gliedköpfe "auftrennen"

-Neue Kette durch Kettenschloss mit alter verbinden und kabelbinder entfernen

-3 Mann ab jetzt: Einer führt die neue Kette übers NW-Rad und sichert diese zusätzlich mit nem 19er-Schlüssel gegen "schnappen",

Einer zieht die alte raus, einer dreht die kurbelwelle. Solange bis die neue Kette durch is.


Besorg dir jemand, der das schonmal gemacht hat.


Markus


Kosten einer neuen Spannschiene

geschrieben von: blacky

Datum: 08. Juni 2010 11:42

Spannschiene kostet bei Febi ca.50€ bei OnkelBenz ca. 75€.

Bei mir hat seinerzeit die neue Steuerkette einen deutlich verbesserten Durchzug bei mittleren Drehzahlen gebracht!

grüße blacky



Schadensbild einer Spannschiene

Spannschiene Bilder

geschrieben von: blacky

thread

Datum: 14. Juni 2010 06:59

Hallo, ...An der alten ist der Druckzapfen der auf den der Kettenspanner drückt einfach abgebrochen- daher das Kettenrasseln. Möchte nicht beunruhigen, da dieser Defekt sicher eher selten auftritt, aber wenns rasselt hats doch einen Grund.

Grüße Blacky


Steuerkette Spannschiene alt und neu. Alt mit abgebrochenem Druckzapfen

http://archiv.mb100.de/images/a/a5/Steuerkette_Spannschiene_alt_und_neu%2C_blacky.JPG


Detail Spannschiene alt und neu. Alt mit abgebrochenem Druckzapfen

http://archiv.mb100.de/images/f/fb/Detail_Spannschiene_alt_und_neu%2C_blacky1.JPG


Spannschiene mit Verschleiß nach ca.295Tkm

http://archiv.mb100.de/images/b/b8/Spannschiene_mit_Verschlei%C3%9F_nach_ca.295Tkm_%2C_blacky.JPG


Mit diesem Stiftzieher gehts problemlos! Ist schon etwas übertrieben!

http://archiv.mb100.de/images/6/62/Mit_diesem_Stiftzieher_gehts_problemlos%21_Ist_schon_etwas_%C3%BCbertrieben%21_blacky.JPG


Detail Lagerstift Spannschiene mit Schlaghammer

http://archiv.mb100.de/images/8/89/Detail_Lagerstift_Spannschiene_mit_Schlaghammer%2C_blacky.JPG




Austausch der Steuerketten- Spannschiene

geschrieben von: blacky

thread

Datum: 14. Juni 2010 23:28

http://archiv.mb100.de/images/4/4d/Lage_des_Lagerstifts_der_Gleitschiene_mit_M6-Gewinde%2C_blacky.JPG


http://archiv.mb100.de/images/1/1f/Lage_des_Lagerstifts_der_Spannschiene_mit_M8-Gewinde%2C_blacky.JPG


Hallo,

hier in Stichworten die Arbeitsschritte angelehnt an glöckchens und trompkas Beschreibung.

Ich habe ein Urmodell Bj.88, event. bei neuerem Modell geringe Abweichungen möglich

Ausbau der Steuerketten- Spannschiene:

- Demontage von Frontpartie bestehend aus Stoßstange, Kühlergrill, Blechträger für Kühlergrill, Luftfiltergehäuse, Scheibenwaschwasserbehälter lösen.

- Kühlwasser ablassen durch Lösen des links untenliegenden Schlauchs, große Aufangwanne unterstellen!

- Ablaßschraube am Kühler habe ich lieber nicht verwendet.

- Kühlerbefestigungen unten und oben entfernen

- Oberen Kühlerschlauch am Kühler lösen und Kühler vorsichtig rausheben

- Lüfterrad von Viskokupplung abschrauben (M6- Schauben)

- Keilriemen zur Lenkhilfe ausbauen

- Keilriemen für Lüfter und Lima ausbauen

- Keilriemenscheibe von Kurbelwelle abschrauben wegen Zugänglichkeit zum Lagerstift der Spannschiene

- Thermostatgehäuse mit Kühlerschlauch ausbauen.


- Ventildeckel runter

- 1.Zylinder auf OT stellen bzw. bis Aussparung der Kurbelwellenscheibe über dem unteren Lagerbolzen der Spannschiene steht

- Rechte obere Gleitschiene ausbauen dabei Schraube und Lagerbolzen entfernen. Der Lagerbolzen kann mit M6 Schraube und geeigneter Hülse oder Rohrstück und Scheiben ausgezogen werden oder mit Schlaghammer.

- Kettenspanner ausbauen und zur Seite legen, Ölfüllung nicht entleeren. Kurbelwelle darf danach nicht mehr bewegt werden.

- Steuerkette mit 2 Kabelbindern mit dem oberen Kettenrad verbinden.

- Lagerstift der Spannschiene mit Schlaghammer ausziehen

- Kettenrad lösen indem mit Rohrstück durch Kettenradbohrungen gegengehalten wird, Achtung daß keine Schrauben, Scheiben oder Scheibenfeder ins Kurbelgehäuse fallen, alle Löcher mit Lappen ausstopfen! Kettenrad läßt sich mit gefühlvollen Schlägen von Nockenwelle lösen. Kettenrad mit der aufliegenden Kette zur Seite drücken und Spannschiene herausziehen, dabei etwas verdrehen.

- Spannschiene auf Verschleiß untersuchen bzw. ersetzen


Das wars schon!


Für den Zusammenbau an neue Dichtungen für Kettenspanner und Thermostatgehäuse denken- die kann man leicht selber schnitzen.

Wenn man so weit gekommen ist kann man auch gleich über einen Tausch der Steuerkette nachdenken, kommt jetzt auch nicht mehr drauf an.

Auf jeden Fall empfehle ich auch Bucheli S. 38-45. wegen der Skizzen.

Zusammenbau dürfte ja kein Problem sein.

Kontrolle des Ventilspiels ist logisch bevor der Ventildeckel wieder drauf kommt.

Die Keilriemen kritisch prüfen. Habe den langen auch ersetzt.

Kettenrad mit 80 Nm anziehen.

Motor zur Kontrolle von Hand durchdrehen.


Wenn dann wieder alles läuft am besten bald Motorölwechsel machen um den Schmodder der in den Motor gefallen ist wieder loszuwerden.


Eine Zeitangabe für die Arbeiten kann ich leider nicht geben, ist sehr von meiner Tagesform abhängig, außerdem bin ich ständig am Werkzeug suchen. Die Zeitdauer lieber nicht zu knapp kalkulieren und dafür sorgfältig arbeiten!

Ein Paar Bilder werden noch kommen


Blacky


Ergänzung!

geschrieben von: hageo

Datum: 15. Juni 2010 11:47

Hast die blööde Scheibe hinter dem Nockenwellenkettenrad vergessen, die schon vielen Schraubern (und mir!) in den Schacht gefallen ist, als bei ausgebauten Schlepphebeln die Nockenwelle beim wegbauen des Rads nach hinten geschwommen ist!

Grüße!,hageo





--Daktari 09:29, 8. Jun 2010 (CEST)