Sitzbaenke und Gurte hinten

Aus MB100 Archiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Haftungsausschluss


zum Thema:

http://archiv.mb100.de/images/5/5e/Sitze_hinten.jpg

http://archiv.mb100.de/images/1/1b/2er_Sitzbank_von_MB_100.JPG

http://archiv.mb100.de/images/2/2b/2er_Sitzbank%2C_R%C3%BCckansicht.JPG


http://archiv.mb100.de/images/d/d9/Gurtbefest_Lexy.jpg


......überprüfen, ob in den hinteren Radkästen in Richtung Fahrzeugfront ne Platte angeschweißt sein müsste.....

geschrieben von: HMC

Datum: 17. Juni 2010 11:40

Das sind die Aufnahmen für die unteren Enden der 3-Punkt-Gurte.

Welche Erstzulassung hat der Kutter?

Wenn vor 92 sollte es kein Problem sein, ab 92 solltest du einen TÜV finden, der mit sich reden lässt.

Ich hab (andere) Sitze eingebaut, und die mit einem 6mm starken und 6cm breiten Stahlstreifen gekontert.


Schwieriger ist es mit den Punkten für die Gurte.

Da müssen nämlich vorbereitete Löcher bei den Fenstern sein.

Oberhalb und unterhalb der Fenster sind dann Löcher.

In die wird eine Stange geschraubt, an der dann der Gurt festgemacht ist.

http://archiv.mb100.de/images/c/cc/MB100_Gurtbefestigung1.jpg



Die Punkte für den 2Punkt in der Mitte, die Schlösser und die 3-Punkt-Dinger unten sind im Boden, jeweils in einem der Träger.

Vorne und hinten am hinteren Radkasten wären die Aufnahmen für die 3-Punkt-Gurte der 2ten und 3ten Reihe.

Wenn die nicht eh gebohrt sind rate ich Dir einen Trip zum TÜV mit dem Auto, dann musst du nämlich selber einbauen und er muß das abnehmen.

Gurtmuttern und Schrauben dazu. Sowas brauchst du auf jeden Fall - selbst wenn die Löcher da sind.

Ich wette, dass die verschweißten Muttern dann schon abgefault sind... Und Standart aus dem Baumarkt wird nicht zugelassen...

Grüße, Ch


Re: Gurte hinten nachrüsten / mehr Sitzplätze eintragen lassen

geschrieben von: Fred

Datum: 25. März 2010 10:15

Du kannst zumindest einen Befestigungspunkt ohne grosse Bastelei überprüfen.

Du gehst auf die linke Seite und legst dich hinter das Vorderrad.

Am Unterboden siehst Du die ganzen Querträger.

Beim 2. freien Querträger von vorne gesehen (das ist der, an dem auch die Karosse mit dem Rahmen verschraubt ist) leuchtst Du in das ovale Loch.

Dort musst Du dann eine Mutter im Träger erkennen.

Wenn da nichts, ausser dem Loch zu erkennen ist, dürfte auch der Rest fehlen.


Bei Nachrüstgurten aus dem Zubehör wird bei manchen Herstellern (z.B. Autoflug) die Gegenplatte samt aufgeschweisster Mutter mitgeliefert.

Vielleicht eine Möglichkeit für dich.


CU Fred


M11?

geschrieben von: Funman

Datum: 29. März 2010 10:38

Hallo,

die zwei Gewinde M10 über und unter dem Fenster sind sozusagen dein oberer Gurtpunkt für einen 3-Punkt-Gurt.

Da kommt original eine Stange übers Fenster mit dem Gewinde für die Gurtschraube dran.

Die Stange ist bei den originalen Gurten mit dabei.


Wenn im Boden tatsächlich ein Gewinde ist, dann sollte da auch eine Schraube reingehen, welche auch immer.

Evtl. nur verschmutzt, mal mit krummem Draht freikratzen.

Wenn das original aussieht, ist es entweder für einen Sitz oder eine Bank oder für Gurte. Die Gewinde für Gurte sind größer.


Oder so: Wenn es ein Gewinde ist, und M10 fällt durch, dann ist es für Gurte.


Die Gurtschrauben sind übrigens nicht M11, das denken viele, deshalb wissen z.B. Händler für Gewindeschneider auch sofort Bescheid wenn jemand ankommt und will was für M11 haben.

"Guten Tag, haben Sie einen Gewindebohrer für M11?" "Aha, Sie basteln an Gurtpunkten." "Oh, woher wissen Sie das?" "Ist kein M11, ist 7/16" - 20 UNF, also zölliges amerikanisches Feingewinde"


Das hat man so gemacht, damit da nicht jeder weiche Schrauben aus dem Baumarkt reindreht.

Grüße, Hajo





--Daktari 15:44, 17. Jun 2010 (CEST)