Scheibenwischermotor: Reparatur

Aus MB100 Archiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Haftungsausschluss


Kostengünstige Scheibenwischerreparatur

geschrieben von: HN-NJ710

Datum: 02. Juni 2013 16:19

Hallo liebe Kutterfreunde,

Ich hatte bei meinem Kutter das Problem, dass jedes Mal beim Betätigen des Scheibenwischers meine Sicherung des Wischermotors herausflog.

Da mein Wischergestänge eingerostet war und der Scheibenwischer sich nicht mehr drehen konnte, ist vermutlich eine Rotorwicklung des Wischermotors (permanent erregter Gleichstrommotor) zerstört worden.

Durch den Kurzschluss in einer Rotorwicklung ist der Strom unzulässig groß geworden und somit hat es immer die Sicherung herausgehauen.


Abhilfe:

Da ein neuer Wischermotor über 100Euros kostet und ein gebrauchter nicht ohne weiteres aufzutreiben war, habe ich mich für eine kostengünstige Alternative entschieden.

Ich habe den Rotor durch einen baugleichen ersetzt.

Wichtig ist (meine Kenntnis), dass die Baugruppennummer von Bosch identisch ist.

Der originale Wischermotor hatte die Bosch-Nummer 964xxx

Somit habe ich bei Ebay nach einem baugleichen Motor gesucht und bin bei den Fahrzeugen Alfa Romeo ALFA 33 und bei dem Renault 19 fündig geworden.

Ich habe mich für ein Motor vom Renault 19 entschieden, 1 Euro bei Ebay.

http://archiv.mb100.de/images/d/da/Neuer_Wischermotor.jpg


Rotortausch:

1) Getriebegehäuse aufmachen

2) Welle mit Schneckenrad (weises Kunststoffrad) nach hinten drücken (beherzte Hammerschläge auf das M8 Gewinde, aber bitte Mutter nicht vergessen)

3) Auf dem Schneckenwellenausgang im Getriebegehäuse ein kleines Stück des Gehäuses entfernen, um den Sicherungsring (Bild) der Welle heraus zu bekommen.

http://archiv.mb100.de/images/2/2e/Geh_use.jpg

http://archiv.mb100.de/images/8/83/Sicherung2.jpg

4) Schneckengetriebewelle herausziehen und wechseln

5) Jetzt muss noch das Schneckenrad erneuert werden, da die Schnecke eine andere Verzahnung wie das originale Schneckenrad besitzt

6) Dazu das Schneckenrad auf der Rückseite klein anbohren und mit einem Durchschlag nach vorne herausdrücken

http://archiv.mb100.de/images/6/6b/Zahnrad.jpg

7) Nun die originale Welle auf das neue Schneckenrad drücken und alles wieder zusammenbauen (Wichtig: Alles fetten)

8) Wichtig: Neuer Stator (das Ding mit den Magneten) verwenden, da bei mir der neue Rotor ein wenig länger war.

9) Und die Reparatur ist kostengünstig beendet!!!!






--Daktari 17:05, 3. Jun 2013 (CEST)