Leerlaufregulierung

Aus MB100 Archiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Haftungsausschluss


thread

geschrieben von: ThoK

Datum: 15. Dezember 2010 20:05

Hi,

Die Standgasverstellung (besser: Leerlaufregulierung) besteht aus der Betätigung im Armaturenbrett und angeschlossenem Bowdenzug. Mach mal das Armaturenbrett los, dann erklärt sich der Ausbau von selbst.

Der Bowdenzug geht dann nach unten durch die Gummitülle neben Deinem rechten Bein in den Motorraum und da an das Gasgestänge. Erklärt sich eigentlich alles von selbst.

Als Betätigung ist da so ein Kunststoffschlüssel drauf, der steckt manchmal nicht richtig.

Den Schlüssel und die Anlenkung im Motorraum würde ich natürlich zuerst überprüfen.

Das Ganze gibt es mW. nur als ganze Einheit zu kaufen. Falls nur der Schlüssel kaputt ist, kann man auf verschiedenste Weise improvisieren.

Grüße

ThoK


geschrieben von: Raube

Datum: 15. Dezember 2010 20:07

Hinter dem Knopf (einfach abziehen) im Panell sitzt eine Konterrmutter.

Wenn Du die abschraubst, kannste das kleine Getriebeteil samt Bowdenzug nach hinten raus nehmen.

Am Hebelwerk vom Gaspedal ist das andere Ende angeklemmt.

Vielleicht ist ja mit Schmierkram noch was zu retten.

Brauchen tut man das Ding aber nicht Wirklich.

Zieht ja nur das Pedal etwas runter.

Darum auch immer das Pedal treten, wenn man am Plasteknopp dreht. Das nimmt Last vom Knopf und Getriebe.

Schöne Grüße aus MV, Martin


geschrieben von: Jogo@S

Datum: 15. Dezember 2010 21:49

Hallo,

Das ganze sieht so aus:

http://archiv.mb100.de/images/7/7d/Leerlaufregulierung.jpg

(Besten Dank fürs Foto an Jogo)



geschrieben von: hageo

Datum: 16. Dezember 2010 11:56

Noch was zum ergänzen:

Bisweilen kommt es vor, daß der Knopf bei der Betätigung oder beim Abziehen zerbricht:

- Einen sog. Spannzangenknopf für 6mm-Achse im Elektronikbastelladen kaufen.

- http://archiv.mb100.de/images/a/ad/Leerlaufregulierung%2C_neuer_Drehknopf.jpg

- Die Spannzange weit öffnen.

- Aufstecken, Spannzangenmutter anziehen.

- Sieht darüberhinaus auch noch recht hübsch aus.


geschrieben von: Offroader

Datum: 16. Dezember 2010 13:01

Oder einfach einen schönen Drehknopf von einer Zahnpastatube bzw. von einer leeren Kosmetiktube.

Habe den von meinem Vorgänger abgebrochenen orig. Knopf mit einem silbernen passenden Rundknopf von einer Tube getauscht. Weiss musste nicht sein.

Rest vom ehemaligen Knopf mit Schmirgel passend geschliffen.

Stabilit Express angemacht und damit den Knopf dauerhaft verklebt.

Hält bis heute, weil ich auch zur Drehzahl höher Verstellung, dass Fahrpedal trete.

sinnvoller preiswerter Tipp.

Schnell die Funktion wieder hergestellt.



geschrieben von: Funman

Datum: 16. Dezember 2010 16:45

Hallo,

ich hab den Zug, wie einige andere Kutteraner auch, in das Feld unter den Warnblinkschalter versetzt.

Ist auch viel besser erreichbar dort.

Grüße, Hajo



Leerlaufverstellung Innenleben

geschrieben von: Devil-Kutter

Datum: 16. Dezember 2010 21:01

n abend!

wie das dingen von innen aussieht will keiner wissen?

hab´s mal auseinander gehabt.

sogar wieder zusammenbekommen.

der plastikknuppel zum verstellen ist das schwächste glied an dem ganzen ding, der hat einem schwergängigen mechanismus nix entgegen zu setzen, kein wunder das das dingen ab und an aufgiebt.


gruß, devil-kutter


http://archiv.mb100.de/images/c/c6/Leerlaufverstellung_Innenleben.jpg

http://archiv.mb100.de/images/b/b6/Leerlaufverstellung_Innenleben.1.jpg

http://archiv.mb100.de/images/9/9a/Leerlaufverstellung_Innenleben.2.jpg

http://archiv.mb100.de/images/e/ee/Leerlaufverstellung_Innenleben.3.jpg

http://archiv.mb100.de/images/2/2e/Leerlaufverstellung_Innenleben.4.jpg

Vielen Dank an devil-kutter für die Bilder










--Daktari 11:15, 16. Dez 2010 (CET)