Lärmschutzmaßnahmen, Schalldämmung

Aus MB100 Archiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Haftungsausschluss


Ausführungen von schalldämmenden Ein- und Anbauten, damit der Lärm im Kutter bleibt und die Außenwelt nicht so gestört wird.

(Man erlaube mir ein wenig Ironie.......)


Re: Flüsterkutter: Habt Ihr Euren leise gemacht?

geschrieben von: ThoK

Datum: 31. Oktober 2010 20:19

Hallo,

Das alles habe ich gemacht, insgesamt recht erfolgreich:

- Luftansaugung in den rechten Radkasten verlängert

- Manschette in den Motorraum rechts neben dem Gaspedal richtig eingesetzt

- an der Spritzwand alles befestigt / weich isoliert

- Motorhaube mit Schallschluckmatten verkleidet

- Türdichtungen gerichtet

- Fahrerhaustüren mit Antidröhn beklebt

- Vieles im Wohnbereich entklappert

- diverses im Motorraum besser befestigt

- Handschuhfachklappe überarbeitet

- Motor / Getriebeaufhängung erneuert

- Schalthebelgummi erneuert, Manschetten richtig aufgezogen


Grüße

ThoK




Re: Flüsterkutter: Habt Ihr Euren leise gemacht?

geschrieben von: Offroader

Datum: 31. Oktober 2010 20:12

Hallo,

...es wurde vorher schon viel geschrieben und auch ausprobiert. Benutze doch mal die Suche und Du wirst mehr finden.

Unter Andern auch Dämmung der Motorhaube.

Es wurde Einiges versucht, aber irgendwie keine besonderen Ergebnisse erreicht.

Hatte selbst mal mit "Schnorchel" gemacht, aber gemäß Phon Messung durch Franky und Vergleich zu Hajos Kutter lauter.

Warum das so war bei gleichen Motor? Bisher nichts oder halbwegs Konkretes.

Habe keinen der Original Filter, sondern den auswaschbaren K & H Sportluftfilter ein wenig mit Öl getränkt und jetzt nicht in einem Abflussrohrgehäuse aus dem Sanitätsbereich eingebaut.

Sondern wegen Schallschlucken in einer offen poorigen Schaumstoffröhre.

......

Grüsse Winne




Re: Luftfiltergehäuse

thread

geschrieben von: Daktari

Datum: 08. November 2010 11:52

   Zitat:
   Dann ist wenigstens das dumpfe Geröhre vorne rechts weg.


Ich war ja eigentlich auch stets der Meinung, dass der Kutter durch Manipulationen am Luftfilter leiser werden müsste. Selbst konnte ich jedoch mit meinem Handy-Phon-Messer keine Verbesserungen feststellen.

Die Bestätigung erhielt ich dann beim Kuttertreffen, als dort mehrere Fahrzeuge lautstärkenmäßig gemessen wurden. Ergebnis: Mehr als enttäuschend.


Aufgrund weiterer Experimente und Infos durch andere Kutteraner kam ich für mich zur Erkenntnis, dass man zumindest das dumpfe Röhren abstellen kann.

Also bewegt sich die ganze Sache eher in einer Veränderung der Frequenzen und Luftschwingungen.

Insgesamt jedoch mit einem sehr angenehmen Ergebnis.

Man ist einfach nicht mehr so genevrt vom ewigen Brummen.


Mein Patentrezept sieht aus wie folgt:

50 mm PVC-Rohr sowie zwei 90°-Winkelstücke zurechtgeschnippelt, bzw. durch Erwärmen über den Schorchel des LuFis drübergestülpt.

Das PVC-Rohr mit nem 5 mm Bohrer ordentlich gelöchert und schließlich mit nem Kabelbinder fixiert.


Da nach meinem Empfinden das typische Röhren stark nachgelassen hat, ist dies für mich die beste Lösung.


Nun müsste ich natürlich einen Kunststoff-LuFi im Original daneben stehen haben, um gefühsmäßig beurteilen zu können.


Hier noch als erstes Bild der Ist-Zustand mit dem PVC-Schnorchel.

Im Anschluß die beiden Original-LuFis sowie zwei Testmodelle.

http://archiv.mb100.de/images/c/c3/LuFi_Schnorchelverl%C3%A4ngerung.JPG

http://archiv.mb100.de/images/0/0e/Luftfiltergeh%C3%A4use.JPG

http://archiv.mb100.de/images/3/34/Luftfiltergeh%C3%A4use2.jpg

http://www.mb100.de/gallery2/d/3496-1/DCH_Luftfilter.jpg

http://archiv.mb100.de/images/4/4d/Lufi_mit_Staubsaugerschlauch.JPG

ja, es ist ein Staubsaugerschlauch - den musste ich aber wieder zurückgeben



Re: Luftfiltergehäuse

geschrieben von: der_benz_und_ich

Datum: 08. November 2010 15:14

Hallo,

zu "Befestigungspunkte Lufi-Gehäuse":

An meinem frühen Neuschnauzer habe ich Kunststoff gegen Blech problemlos getauscht, ohne an den Befestigungspunkten etwas zu ändern.

Das Aufstecken des Luftschlauchs Richtung Motor ist ziemlich fummelig - schlankere Hände als meine wären von Vorteil...


Ich finde, der Wechsel lohnt sich - nach meinem Empfinden hat sich nicht nur die Dröhnfrequenz in Richtung angenehmer verändert, sondern auch die absolute Lautstärke.

Die Unterhaltung mit dem Beifahrer wurde deutlich erleichtert.


Gruß Heimo





--Daktari 21:03, 31. Okt 2010 (CET)