Karosse isolieren

Aus MB100 Archiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Haftungsausschluss


thread

Womit dämmt/isoliert ihr euer Dach?

geschrieben von: Superluder

Dezember 2010 19:27

Ahoi!

Wie und womit dämmt/isoliert ihr euer Kutterdach?

Meine Prämisse: Billig und schnell.

Verkleidet wird das isolierte Dach hinterher mit offenporig behandeltem Sperrholz.

Habe heute etwas im Bus gearbeitet: sehr schnell war das Dach naß vom Kondenswasser. Das will ich vermeiden.

Ralf


Hallo,

das Beste was Du nehmen kannst ist X-Trem Isolator.

Das ist ein geschlossenzelliger Schaum, der kein Wasser aufnehmen kann. Er ist gut biegbar, gibt es in verschiedenen Dicken und wird mit Pattex verklebt. Auch der sommerliche Hitzeschutz ist recht gut.

Ich habe damit schon mehrere Fahrzeuge ausgebaut und die Temperaturen waren im Winter wie im Sommer eigentlich immer angenehmer als bei meinen Campingnachbarn. Der Dämmwert pro Dicke ist ungefähr 3x höher als bei Styropor.

Kostet natürlich eine Kleinigkeit.

Von Styropor würde ich abraten. Schrumpft, hat einen schlechten sommerlichen Hitzeschutz, gast aus, ist nicht so einfach zu verkleben und hat ein unterirdisches Brandverhalten.

Mineralwolle lagert Wasser an und fördert so schön die Korrossion von innen.

Eine Dampfbremse wäre gut, wenn 1. Deine Konstruktion nach aussen diddusionsoffen wäre (ist Blech nun mal nicht) und sie 2. absolut Dicht wäre (kaum machbar). Also lass das besser. Das gehört in den Bereich der Immobilien, hier gehts um Mobilien.

Alternativen: Isomatten aus dem Outdoor - Bereich oder Armaflex

Grüße

ThoK



geschrieben von: Funman

Datum: 09. Dezember 2010 09:54

Hallo Ralf,

ich hab unter die originalen Dachhimmel Trocellenplatten geklebt. Das ist vernetztes Polyäthylen. Die hab ich rundum dicht mit Sikaflex aufs Blech aufgeklebt. Damit kann keine warme feuchte Luft dahinter kommen. Dann hab ich den Dachhimmel wieder montiert. Ohne Himmel könnte man es auch dicker machen, ich hab nur die 15 mm originalen Luftraum hinter dem Himmel gefüllt. Oder warens 10 mm?

Styrodur ist zwar eigentlich gut, aber sehr umständlich zu verarbeiten, weil steif. Die Dachfläche ist ja nicht gerade, das heißt, Styrodur müßte aus 1001 Stücken gestückelt werden. Trocellen ist weich (Isomatte).

Im Winter sehe ich, daß der Schnee auf den isolierten Bereichen liegenbleibt, auf den nicht isolierten wegtaut.

Ganz läßt sich Kondensation nicht verhindern, aber zumindest flächenweise ausbremsen.

Grüße, Hajo






--Daktari 10:15, 9. Dez 2010 (CET)