Hauptbremszylinder HBZ überholen

Aus MB100 Archiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Haftungsausschluss

thread

geschrieben von: blacky

Datum: 20. August 2013 21:11

Hallo Schrauber,

seit einiger Zeit sieht die Bremsflüssigkeit im Vorratsbehälter recht rostig aus. Hatte den Vorratsbehälter im Verdacht daß Wasser irgendwie eindringt da der Behälter auch sehr rissig war... Ausserdem ist der Druckpunkt der Bremse ungenau bzw. das Bremspedal sinkt unter starkem Druck nach einiger Zeit ab- (hat meine Frau beim Bremsflüssigkeitswechsel festgestellt- sie ist der Pedalpumper)

Also HBZ ist intern undicht.(Fabr. Girling Bj.88)

Ausbau wie im WIKI beschrieben...

Zerlegung:

Hier hat mir folgender Trick geholfen. Mit Heissluftpistole die Kunstoffkappe vorsichtig erwärmen und dann abhebeln.

http://archiv.mb100.de/images/9/94/DSCN0685.JPG

Schon hat man fast alle Innereien vor sich.

http://archiv.mb100.de/images/f/f4/DSCN0679.JPG

http://archiv.mb100.de/images/0/0c/DSCN0680.JPG

http://archiv.mb100.de/images/9/9f/DSCN0681.JPG


Innereien aus dem Zylinder fischen und mit Spritus reinigen.

http://archiv.mb100.de/images/d/d8/DSCN0682.JPG

Zylinder mit Selfmade- Hongerät (20mm Rundstab mit 600-1000er Schmirgelpapier umwickelt)bearbeiten- polieren.

http://archiv.mb100.de/images/4/4c/DSCN0684.JPG

die Maschetten machten noch einen recht guten Eindruck aber ich hätte sie trotzdem gerne ersetzt wenn ich eine Bezugsquelle wüsste... Alles mit Bremszylinderpaste wieder zusammenmontiert. Auch die Kunstoffkappe schnappte wieder satt drauf.

Mal sehen wie es sich nun bremst- die €120.- für einen neuen HBZ will ich mir gerne sparen.


geschrieben von: blacky

Datum: 21. August 2013 11:03

Das Risiko etwas kaputt zu machen war sowieso gering deshalb bin ich auch beherzt ran gegangen. Die gelbe Kappe muss nur überlistet werden.

Der HBZ ist wieder eingebaut und funktioniert bestens- hoffentlich noch lange. Zugegeben, er war noch in einem recht guten Zustand- ohne Rostnarben etc. aber eben leicht undicht.

Das einzige Problem war das Entlüften und Befüllen des HBZ. Auch da musste ich mir was einfallen lassen. Habe Bremsflüssig- keit rückwärts ins System gepresst- also über die Entlüftungs- nippel des Radbremszyl. Sinnvoller wäre das Befüllen des HBZ. über die noch nicht angeschlossenen Bremsleitungen mit einer Spritze gewesen...

___________________________________________________________________

Grüße

Blacky





--Daktari 13:22, 12. Okt 2014 (CEST)