Getriebe-Simmerring: Ersatz, da Original nicht mehr lieferbar

Aus MB100 Archiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Haftungsausschluss



Re: Teilenummer fur die Getriebesimmering der Antriebswellen

geschrieben von: blacky

thread

Datum: 08. November 2011 09:27

Hallo,

die Teile-Nr. fur die Getriebesimmering der Antriebswellen lautet 631 997 27 46 (€7,20 o.Mst.)

Die Abmessungen: 55 x 70 x 8, desweiteren steht CFW2 und DRWX6 drauf.

Der Ring hat insgesamt 3 oder sogar 4 Dichtlippen.

(bei z.B. ESSKA gibts solche Rad.Wellendichtringe n.DIN 3760 mit Staublippe in NBR, Bauart AS,

bei 10 Stck für €3,87/stck plus Versand.

ob NBR ausreicht oder besser FPM weiss ich nicht!)


Grüße Blacky




Datum: 20. Oktober 2014 22:01

geschrieben von: blacky

thread


Also mal nach dem originalen Wedi gesucht- in den Untiefen gesammelter Schrotteile...

sieht schlecht aus- der original- Wedi hatte sogar zwei Staublippen und wie Funman schon anmerkte diese wellenförmigen Einprägungen auf der Dichtlippe.

Die eigentliche Dichtlippe die mit der Stahlfeder eingefasst ist, besitzt ebenfalls zwei Lippen!

Hier die genaue Bezeichnung des Original-Wedis:

CFW2 / BAFUD3 / SL2 / DRWX6 / 55 70 8 - ohne Mercedes-Stern!

vielleicht kann jemand mit den kryptischen Angaben was anfangen? an Normteil glaub ich nicht mehr...

Grüße

Blacky



geschrieben von: blacky

Datum: 21. Oktober 2014 15:32

Habe heute folgendes recheriert:

- Der original Wedi ist eine Sonderanfertigung und wurde anscheinend exklusiv für Mercedes angeferigt.

- Als Ersatz ist von Simrit/CFW (CFW= Carl Freudenberg Weilheim) ein Ring Typ BAF UD3 SLX7 lieferbar.

Bezeichnung auch 055X070X08BAFUD3SLX7

Werkstoff ist 72NRB902

Dieser Ring hat leider keinen "Rückförderdrall" (DRWX6)!


-kostet ca. €10/stck.

Habe mir zwei Stck. bei der Fa.Brammer Best.Nr. 00134845 besorgt.

Werde in nächster Zeit allerdings keine Verwendung dafür haben.

Vielleicht hat jemand bessere Bezugsmöglichkeiten?


Grüße

Blacky



geschrieben von: hageo

Datum: 21. Oktober 2014 17:13

Prima!

Das mit dem Rückförderungsdrall wäre übrigens in jedem Fall kontraproduktv, denn beide Wellen drehen ja gegensätzlich. (Es sei denn, es gäbe Ringe mit unterschiedlichen Drallrichtungen.

Auch das mit mehreren Dichtlippen hintereinander halte ich von der Abdichtungsfähigkeit für überflüssig, denn wenn die erste Lippe was durchließe, dann täte das die zweite genausogut. Und der Zwischenraum müßte eine Lecköffnung zur Ölseite hin haben, sonst liefe der ja voll. Also dichter wirds auch mit 2 Lippen nicht.

Nein, ich glaube, das hat was mit der Elastizität zu tun.

Die Wellen wackeln ja ziemlich mit den Wellenstümpfen im Diffkorb herum und Wedis haben einen recht beschränkten Spielraum, was Lagerspiele der abzudichtenden Wellen betrifft! Das betrifft übrigens auch den Ring am vorderen KW-Ende, der hat auch so seine liebe Not mit etwas stärker gereiften KW-Lagern.

Jetzt ergibt sich die Frage, welcher Dichtlippenwerkstoff der bessere wäre, der elastischere oder der steifere bzw. welcher nutzt sich in dieser Mischschmierungsdrecksumgebung schneller/weniger ab?

Er muß aber unbedingt eine Staublippe haben.

Die Frage der Getriebeölbeständigkeit (EP-ÖL!) wird sich wohl nicht mehr aufwerfen, das Problem mit der Paarung EP-ÖL-Elaststoff ist wohl inzwischen gelöst......

Gibts eigentlich außer NBR auch andere Materialien?

Grüße!

hageo


RWDR Wechseldrall

geschrieben von: blacky

Datum: 22. Oktober 2014 09:49

der Originalring ist mit einer "hydrodynamischen Dichthilfe" dem sog. Wechseldrall ausgestattet. Der Wechseldrall ist in unserem Fall eine wellenartige Ausformung an der Dichtkante.

http://archiv.mb100.de/images/1/18/Simmerring_Getriebeausgang_Wechseldrall.JPG

wer zum Förderverhalten von Radial- Wellendichtringen mehr wissen möchte wird vielleicht hier fündig- Oszillationshypothese, Wechseldrall...

www.google.de


Grüße

Blacky



Re: Corteco Wellendichtring !!

geschrieben von: TiRie

Datum: 26. Oktober 2014 01:31

Aloha zusammen,

habe zwar noch zwei original Dichtringe (vor 2 Jahren mitbestellt), habe aber doch auch mal geforscht.

Bei Corteco (Freudenberg Gruppe) bin ich über die OE-Nummer fündig geworden, wurde auch bei VW im LT verwendet (OE-Nummer 281501317).

Laut Bild auf der Herstellerseite auch mit der doppelten Staubschutzlippe und Wechseldrall.


Corteco Artikelnummer ist 12013928B, ist auch in der Bucht erhältlich

Simmerring in der Bucht

Werde wohl mal einen Satz bestellen und mit den Originalen vergleichen


Gruß,

Timo



Wellendichtring, Kurbelwelle CORTECO 12013928B

Eigenschaften des Produkts:

Artikelnummer CO12013928

Außendurchmesser [mm] 70

Dicke [mm] 8

Ergänzender Hinweis mit Staubdichtlippe

Gewindeart Wechselgewinde

Hersteller CORTECO

Innendurchmesser [mm] 55


Herstellernummern 12013928B

OE-Nummern

MERCEDES-BENZ: 6319972746

VW: 281501317


Hersteller:

Die Existenz der Marke Corteco am Kfz-Markt geht auf das Jahr 1932 zurück, als in Italien die Produktion von Wellendichtringen unter diesem Namen begann.

Da sie dank ihrer Qualität und Zuverlässigkeit bei den Kunden sehr beliebt waren, beschloss ihr Hersteller, die Freudenberg-Gruppe, das Sortiment um ein breites Angebot von Komponenten für den freien Ersatzteilmarkt zu erweitern.

So entstand das Unternehmen Corteco, das heute über Niederlassungen u.a. in Deutschland, Polen, Mexiko und Singapur verfügt. Dank seiner jahrzehntelangen Erfahrung in der Herstellung von Komponenten für die Erstausrüstung der Fahrzeuge renommierter Hersteller konnte das Unternehmen eine Reihe fortschrittlicher technologischer Lösungen entwickeln, die zu einer Verbesserung der Leistung und der Qualität der Fahrzeuge beitragen, in denen sie verwendet werden.

Zum reichhaltigen Angebot dieser Marke gehören u.a. Dichtungen, Bremsleitungen und Innenraumfilter.

Die von Corteco produzierten innovativen Vibrationsminderungssysteme für Motor, Getriebe und Fahrgestell ermöglichen eine Verlängerung der Lebensdauer der Komponenten und einen höheren Nutzungskomfort dank wirksamerer Geräusch- und Schwingungsdämpfung für den Fahrzeuginnenraum.

Die Motorenlager, Federbuchsen und Schwingungsdämpfer des Unternehmens sind in einem breiten Angebot von Typen erhältlich, die für viele Fahrzeugmodelle aus europäischer, amerikanischer und asiatischer Produktion passen.



geschrieben von: TiRie

Datum: 28. Oktober 2014 22:04

Hallo zusammen,

Simmerringe sind angekommen und sind meiner Meinung nach gleichwertig.

Nur kleine Unterschiede wie z.B. die Riffelung am Außenring.

Hier ein paar Bilder, der blaue ist der orig. MB Simmerring und der von Corteco ist bräunlich.

Laut Verpackungsaufdruck Hergestellt 01/08/14, also keine ausgehärteten Ladenhüter.


...von oben

http://archiv.mb100.de/images/6/68/Simmerring_MB100_Oberseite.jpg


...seitlich unten

http://archiv.mb100.de/images/4/4f/Simmerring_MB100_Unten_seitlich.jpg


...Unterseite

http://archiv.mb100.de/images/3/3e/Simmerring_MB100_Unterseite.jpg


Viel Spaß beim basteln.....


Gruß,

Timo


geschrieben von: ralle

Datum: 29. Oktober 2014 09:39


Wenn mich nicht alles täuscht iss das der Simmering vom Kardanstummel beim alten LT.

Sifft auch gern das Ding

grüze ralf





--Daktari 08:54, 21. Okt 2014 (CEST)