Bremsen Hinterachse (hydr.) nach Reparatur ohne Funktion

Aus MB100 Archiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Haftungsausschluss


geschrieben von: domesdos

Datum: 19. April 2010 17:15

Hallo,

...Als ich auf dem Bremsenprüfstand stehe, trifft mich fast der Schlag.

Vorne alle OK, aber hinten Fußbremse fast nichts. Handbremse OK.

Es ist tätsächlich so, daß ich, wenn ich auf der Bühne stehe und jemand die Bremse tritt, ich das Rad ohne Mühe drehen kann.

...die Bremse ist vor 2 Jahren komplett neu belegt worden, sowie neue Radbremszylinder.

Deshalb fing ich an, die Bremse zu entlüften. Ohne Erfolg.

Bremse hinten zerlegt und geprüft. Alles bewegt sich, kein Rost. Ohne Erfolg

Neuer Hauptbremszylinder, entlüftet. Ohne Erfolg.

Den Bremkraftregler untersucht nichts gefunden (wie auch) aber auch ihn in die Entlüftungsrunde mit einbezogen. Oh Wunder, die Bremse hinten funktionierte.

Ich also zum TÜV. Was soll ich sagen, dieses Scheißding tat es wieder nicht.

...hat jemand eine Idee?

Domes


geschrieben von: hunzi

Datum: 19. April 2010 19:04

nach bremsenrep.,hinterrad,hatte ich das gleiche problem !!

lösung:bremskraftregler ist zu,da zu kleine last hinten.


bremskraftregler öfnen mit draht oder Schnur ofenhalten.(festbinden)

entlüften wie üblich und gut ist

gruss hunzi



geschrieben von: Erich

Datum: 19. April 2010 21:08

Hallo,

Die Bremsschläuche hinten quellen mit dem Alter zu !

In dem Fall geht auch bei größter Bremskraft nicht mehr der kleinste Tropfen durch...!

Ich melde mich nur deshalb hier zu Wort, weil ich vor Jahren genau so wie du beim TÜV stand und mich der Schlag traf....

Ursache war einzig und allein der Hydraulikschlauch zum Bremskraftregler !!!

Das Ding war dicht, als sei es aus Vollmaterial...

Gruß, Erich






--Daktari 21:13, 19. Apr 2010 (CEST)