Blow-by

Aus MB100 Archiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Haftungsausschluss


wikipedia.org/Blowby


Blow-by gemessen

geschrieben von: ralle

thread

Datum: 08. Juni 2012 14:40

Also gut, ich fasse zusammen.

Blow By = Die Durchströmmenge an den Kolben.

Oberhalb vom Kolben hast du einen Druck bei der Verbrennung von ungfär 60bar. Durch den Ringstoß, steckenden Ringen, oder Zwickelverschleiss, Riefen geht um so mehr Druck verloren.

Diese Gase gehen an den Kolben vorbei in das Kurbelgehäuse und werden am Ventildeckel durch den Ansaugunterdruck abgesaugt.

Neue Motoren haben einen Blowby von ca. 15 Litern/ Minute Motoren um die 300000 km stehen so bei 30 litern/ Minute

gemessen im Leerlauf und gegen Atmosphäre (kein Ansaugunterdruck an der Uhr)

Der Blowby steigt unter Drehzahl und Lasterhöhung. ( mehr Einspritzmenge - mehr Verbrennungsdruck) Ein 4 Zylinder ist bei Hausnummer 60 Liter unter Last und Drehzahl verbraucht.

Gute gebrauchte Motoren haben 25 liter/ min im Leerlauf.

grüze ralf





Blow-by Messmethode

http://archiv.mb100.de/images/3/37/Blow-by_Messmethode.jpg









--Daktari 16:31, 8. Jun 2012 (CEST)