Antriebswellen *Warnung*

Aus MB100 Archiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Haftungsausschluss

Inhaltsverzeichnis


Hinweis 1

Antriebswellen *Warnung*

geschrieben von: ralle

thread

Datum: 12. November 2010 08:57

Bei mir hat sich ja vor ein paar Wochen das Radlager auf der Fahrerseite verabschiedet.

Gestern hab ich mich mal drann gemacht.


Beim Öffnen der Staubkappe vom Radlager hatt ich die Mutter in der Hand.

Diese hat sich trotz Verstemmung gelöst (geht nur an der Fahrerseite).


Bei den Originalwellen sind ja zwei breite Verstemmschlitze vorhanden. bei manchen Billigprodukten (Das sind die Wellen bei denen die Originalmuttern nichtmehr passen) gibts nur eine 5mm anfräsungdie iss zu schmal damit die Verstemmung hällt.

Entweder mit der Flex Originalwellenähnliche zustände herstellen auf der Welle oder Mutter zusätzlich Kleben.

Das Radlager war noch gut, habs aber trotzdem ersetzt. Bremsscheiben waren blau also auch weg. Bremsbeläge bröselig auch schrott. Bremsflüssigkeit muss auch noch raus.

grüze ralf




Hinweis 2

Re: Antriebswellen *Warnnung*

geschrieben von: fingerlöter

Datum: 12. November 2010 17:09

Diese Wellen sind top, (Hinweis: von einem polnischen Händler in ebay -> thread)

nur man bekommt die Dinger nicht mehr von den Wellenstümpfen am Getriebe abgezogen.

Grund:

Der polnische Hersteller hat lediglich eine Rechtecknut in die Gegenverzahnung der Antr.Wellen Töpfe eingestochen.

WICHTIG: Diese Rechtecknut benötigt UNBEDINGT eine Fase von ca. 30-45 Grad.

Ohne diese Fase bekommt Ihr die Antriebswellen nie nie wieder von den Stümpfen abgezogen (Wichtig z.B. beim Dichtringwechsel am Getriebe oder Getriebeausbau).

Daher gilt für alle, die sich keinen Stress mit DIESEN Wellen machen möchten:

UNBEDINGT mit einem z.B. Dremel die eingestochene Rechtecknut in den Töpfen der Antriebswellen nacharbeiten!!


Gruss Jürgen










--Daktari 09:55, 12. Nov 2010 (CET)