Antriebswellen *Vorsicht beim Einkauf*

Aus MB100 Archiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Haftungsausschluss

Inhaltsverzeichnis


geschrieben von:

fingerlöter

Datum: 17. Januar 2012 15:03

Hallo,

falls ...... Du in der Bucht eine Antriebswelle einkaufen gehst, bitte Obacht bei dem

Hersteller HART (PL) Artikel 432.781

Diese Wellen sind von der Qualität super, haben nur einen wichtigen Produktionsfehler: die Nut des Halterings (Getriebeseitig) hat keine Fase!

D.h. Du bekommst die Welle einfach aufgesteckt aber ohne Tricks (z.B. bei später siffender Wellendichtung) nie nie wieder herunter.

Wenn diese Fase fehlt, kann sich der Sicherungsring nicht mehr leicht zusammendrücken um die Welle wieder zu lösen.

Warum schreibe ich das? Weil genau mir das passiert ist!

Lösung war, die neuen Glocken genau in der Höhe des Rings anbohren und mit einem Schraubenzieher zusammenzudrücken.

Anschließend waren die beiden Töpfe Schrott, zum Glück passen auf die HART Wellen die original MB Töpfe

(Getriebeseitig, sind bei den meisten A-Wellen OK)


Gruß an alle,

Jürgen




geschrieben von:

ralle

Datum: 25. April 2012 08:25


um festzustellen ob die neuen Wellen auch wieder nur Stahl auf Stahl oder Nadellager haben, musst du die Manschette aufmachen.

Da die nicht die mehrfach Drahtringe haben brauchst du ne Schelle.

Also ist eher nicht zu machen.


Um Festzustellen, ob die Nut gefast oder nicht gefast ist, oder ob aussen nur eine unzureichende Verstemmungsmöglichkeit gegeben ist, kann man leicht erkennen.

Sind Dinge, die du nicht an einen Händler oder Lieferanten fest machen kannst.

Das ist ganz einfach östliche Qualitätssicherung.

Du musst dich damit abfinden, dass du ein Produckt geliefert bekommst, dass entweder

- nicht passt (Hinterdrehung am Aussenzapfen hat gefehlt)

- du nachbearbeiten musst (Laufflächen für Simmering zu rauh)(ABS Ring sitz ist anderst)

- und nicht ewig hält (100000 km)


Dafür bezahlbar.

Ist halt mal ein Verschleißteil.

Und verschleißt noch mehr , wenn der Lenkanschlag abgenudelt ist, oder die Federung fest ist.


grüze ralf



Antriebswelle billig kaufen oder doch teuer?

geschrieben von: ralle

Datum: 26. Februar 2015 09:48

Ich hab beide schon verbaut.

Auf die Erstausrüsterqualität kannst nix geben den der Erstausrüster ist seit 10 Jahren platt. Da die Wellen nur für den MB100 gebaut wurden und als Doppeltripodenwelle auch noch Aufwendig in der Herstellung. Die Vorrichtungen in Richtung China gewandert sind. Und dort lange Jahre kopiert wurden wegen dem Istana. Ist es China Qualität mit teurer Verpackung.

Hier im Forum war ein Fall das die Spidanwelle wieder getauscht werden musste wegen Höhenschlag. Bei den Billowellen gibt es in China verschiedene Werkbänke. Die einen kopieren die alte Welle nach mit Doppeltripoden. Passt besser hält aber auch nicht lange. Die anderen die es zur Zeit auf dem Markt gibt. Haben aussen ein Homokinetisches Gelenk die verschiedene Probleme haben.

Da bei ebay meisst Musterbilder und die Verkäufer die Unterschiede nicht kennen ist es fast ausgeschlossen eine Auswahl zu treffen in Gut und schlecht. Die Kartons sind immer anderst.

Ein Vertriebsweg kam über Polen das waren die nach alter machart. Aber verkauft wird was billig im Einkauf ist.

Es kann sein das der ABS-Ring nicht passt.

Auf jeden Fall sämmtliche Laufflächen auf der ein Simmering sitzt "Drehrauh" gefertigt sind. Nur eine mini Stemmnut besitzen , sich deswegen auf der Fahrerseite sich die Mutter lösen kann. Die Manschetten nach einem Jahr porös sind und die alten Original nicht passen. Nach einem halben Jahr die Simmeringe am Getriebe undicht sind und bleiben. Bei schweren Fahrzeugen die Welle nach 3 Jahren zuviel Spiel hat in den Gelenken. Es sein kann das am äusseren Gelenkzapfen die Hinterdrehung nach der Verzahnung vergessen wurde und du die Welle nicht in die Radnabe bekommst.

Wenn du 6 Jahre annimmst bist du mit Billowellen immernoch billiger.

grüze ralf



--Daktari 15:27, 17. Jan 2012 (CET)